Burj Khalifa in Dubai

828m Höhe, 189 Etagen davon 163 nutzbar ( In den unteren 38 Etagen ist das weltweit erste Armani-Hotel eingezogen. In den darüberliegenden Etagen liegen 43 Büros und einige Suiten. Zum Check-in muss man hoch hinaus, nämlich in die 123. Etage; dort ist die Lobby des Hotels. Auf der 124. Etage befindet sich die Aussichtsplattform mit Außenterrasse „AT THE TOP“ /57 Aufzüge / ca. 1 Milliarde Euro Baukosten … z. Zt. noch das höchste Gebäude der Welt …

2005/6 lebte ich in Dubai und damals fragte ich mich jeden Tag wie mein Navigationssystem im Auto überhaupt noch mit den täglich wechselnden Strassenführungen zurecht kam. Ganz zu schweigen von meinem eigenen Orientierungssinn, der sich freute, immer wieder neu gefordert zu werden. Damals  schaute ich auf die Baustelle rund um die Business Bay – dort wo heute das Burj Khalifa steht – aus verschiedenen Perspektiven und sah auf eine riesige Baugrube, die mich mehr an Ground Zero nach 9/11 erinnerte, nur mit deutlich mehr Sand drum herum. Zehn Jahre später stellt sich mir ein ganz anderes Bild vor: ein Turm, der scheinbar schier endlos in den Himmel ragt, wie ein Dolch die Wolken zu durchstossen versucht, wenn sie denn mal da sind, und eine gigantische Business Bay mit Hotels, Büros, Restaurants, einer Megamall, die jeden Shop-ohlic ins komplette Delirium verfallen lässt. Im zentralen Aussenbereich dieser Bay ist der legendäre See angelegt auf dem die Wasserspiele jeden Nachmittag und Abend mit unterschiedlichster Musikuntermalung, aber stets gleich bleibender Choreographie das Publikum begeistern. Auf dieser kommerziell perfekt ausgeschlachteten Entertainment Plattform sah ich diese ruhige Illumination des Burj Khalifa bei ruhiger, aber sehr emotionaler arabischer Musik und fühlte mich wie in 1001 Nacht …

VAE-Dubai-Burj Khalifa und Business Bay in der Entstehung
VAE-Dubai-Burj Khalifa am Abend
VAE-Dubai-Burj Khalifa am Tag
VAE-Dubai-Business Bay in der Entstehung
VAE-Dubai-Sheik Zayed Road
VAE-Dubai-Skyline mit Burj al Arab
, , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Thaipusam, Malaysien
Nächster Beitrag
Wintermärchen im Norden Schwedens

Ähnliche Beiträge

Menü