Schiffswerft

Flensburg im Norden Deutschlands

FSG – eine Werft kämpft ums Überleben

Die FSG ist ein traditionsreiches Unternehmen in Flensburg, das immer wieder ums Überleben kämpft. Die Werft liegt auf der Ostseite der Förde und bietet spannende Einblicke besonders von Sonwik aus. Aber auch ein Stapellauf “made by Flensburger” ist etwas besonderes. Seit der Gründung im Jahr 1872 wurden hier mehr als 750 Schiffe entworfen und gebaut. Darunter viele einzigartige und komplexe Projekte, wie tauchende Schwergutfrachter, Seismikschiffe, Well Intervention Vessels, hochmoderne RoRo-Fähren oder Schiffe zur strategischen Unterstützung der Marine. Der letzte Kampf um einen Neubau für die deutsche Marine wurde verloren und so geht der Kampf weiter. Drücken wir ganz fest die Daumen, dass es bald wieder zu einer besseren Auftragslage kommt, damit endlich mal wieder ein Schiff vom Stapel läuft.

DEU-FSG-W.B.Yeats-IrishFerries
DEU-FSG-W.B.Yeats-IrishFerries

Die besondere Lage der Werft macht es möglich nah an die Schiffe zu kommen und mitzubekommen, wie der lange Prozess des Schiffbaus von statten geht. Dabei ist es insbesondere interessant, wenn grosse Sektionen zusammengeführt werden. So werden zum Beispiel Brückensektionen in Danzig gebaut, per Schiff nach Flensburg gebracht und dann mit riesigen Kränen millimetergenau auf den Rumpf gesetzt. Dazu braucht es dann nur einen Gang an das Westufer zum Harniskai und schon kann die ganze Arbeit genau beobachtet werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü